Datensicherung bei Stromausfall: Wenn die Festplatte durch einen Stromausfall crashed, sind meist alle Daten weg. Aber Sie können wichtige Kundendaten, Fotos und Dokumente sichern. Wir zeigen Ihnen die besten Backup-Strategien.

Stellen Sie sich einmal vor, die Arbeit die Sie in der letzten Woche oder im letzten Monat geleistet haben, müssten Sie noch einmal machen. Das wäre doch bestimmt ärgerlich. Ohne eine Datensicherung kann Ihnen das sehr schnell passieren. Deshalb sollten Sie die drei wichtigsten Regeln der EDV auswendig kennen: Backup, Backup, Backup.

Sie meinen, das klingt übertrieben? In unserer täglichen Arbeit mit Firmen ist der Datenverlust durch einen Stromausfall leider keine Seltenheit. Und wenn es erstmal zu einem Schaden an der Festplatte gekommen ist, ist es meistens schon zu spät. Die Daten und damit Ihre Arbeit sind verloren. Eine neue Festplatte zu kaufen und einzubauen ist nicht das Problem. Das kostet heute nicht mehr viel und geht sehr schnell. Das Aufspielen des Betriebssystems und der Programme ist auch relativ schnell behoben, obwohl man dabei auch oft feststellt, dass aus dem Internet heruntergeladene Programme und Informationen nicht mehr verfügbar sind. Das eigentliche Problem sind die Kundendaten.

Erinnern Sie sich noch, wie aufwendig es war, das letzte Mal diese bestimmte Tabelle in Excel zu erstellen? War es nicht ein tolles Bild, das Ihre Grafikabteilung erstellt hatte? Ohne Sicherung sind alle diese Daten meistens unwiederbringlich verloren. Wirklich schlimm und teuer wird es, wenn Sie Ihre Kundendaten verlieren. Wie wollen Sie jemals wieder alle Ihre Kunden erreichen, wenn Namen, Adressen und Telefonnummern nicht mehr vorhanden sind? Von den noch offen stehenden Rechnungen und Angeboten brauchen wir erst gar nicht reden. Da kommt ein Verlust auf Sie zu, der Sie die Existenz Ihrer Firma kosten kann. Das alles kann man mit nur wenig Aufwand absichern. Die Lösung des Problems heißt Datensicherung.

Das folgende Video erklärt die Unterschiede zwischen den drei bekanntesten Backup-Arten, dem Vollbackup (Fullbackup) und den darauf aufbauenden differenziellen und inkrementellen Backups. Des Weiteren werden einige Umstände erläutert, die speziell in Bezug auf Datenbanksicherungen zu berücksichtigen sind.

 

Für welches Backup würden Sie sich entscheiden? 

Gerne helfen wir Ihnen dabei. Weitere Informationen über unseren Service und alle Angebote der sbt solutions GmbH finden Sie in unserem Blog oder auf unserer Website unter www.sbt-solutions.de
Gerne beraten wir und unterstützen Sie auch bei allen Anforderungen für Service Leistungen, Outsourcing und IT Dienstleistungen. Nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns unter 0 40 32 59 64 38 0 an.

 

Empfohlene Beiträge
Warum eine USV wichtig ist?Akutelle Trends von Sicherheitsbedrohungen